-Anzeige-

AbisZ TeleCom

Kommunikation – das Rückgrat eines Unternehmens

Einem Unternehmen wie AbisZ TeleCom gehen die Aufgaben so bald nicht aus. Der Komplettanbieter für Telekommunikation, IT-Services und Sicherheitstechnik arbeitet in einem Themenfeld, das sich rasant weiterentwickelt. Das kann man auch über das Unternehmen selbst sagen.

Die Kunden des Bielefelder Unternehmens kommen aus Handel, Industrie, Handwerk, auch Alten- und Pflegedienste schätzen den direkten Draht: In Zeiten von Warteschleifen und Call-Centern ist der vertraute Gesprächspartner ein Pfund zum Wuchern. Bei AbisZ TeleCom hält man das schon seit 1991 so, als das familiengeführte Unternehmen gegründet wurde. Der Kundenstamm umfasste 2000 Unternehmen, als das Unternehmen 2003 an den jetzigen Standort zog – Platz für neue Mitarbeiter und Workshops. Die Stärke von AbisZ TeleCom: analysieren, beraten, planen. Die mit dem Kunden erarbeitete Lösung kann dann direkt umgesetzt werden. Der Anschluss an künftige Entwicklungen bleibt stets im Blick. Und mit einer 24-Stunden Rufbereitschaft ist AbisZ TeleCom sogar rund um die Uhr im Einsatz.

Eines ist sicher: der Wandel bleibt

André Fischer, geschäftsführender Gesellschafter der AbisZ TeleCom

Kommunikation läuft heute über das Internet. Ist man im Netz komplett zu Hause, spricht man von „All-IP“. „Hardware hat an Bedeutung verloren. Das Herzstück ist und bleibt die Software“, so der geschäfts- führende Gesellschafter André Fischer. Mit drei Mitarbeitern ging die AbisZ TeleCom an den Start, über ein Dutzend Fachkräfte sichern heute den Erfolg des Bielefelder Unternehmens. Wie schafft man es, in einem sich ständig entwickelnden Umfeld die Nase vorne zu behalten? „In einer von rasanten Veränderungen geprägten Branche gilt es, schnell auf neue Marktentwicklungen zu reagieren und mit aktuellen Produkten und Lösungen zu antworten. Wer das nicht kann, bleibt auf der Strecke“, so Andrè Fischer

Manuel Blankenheim, Prokurist im Hause AbisZ TeleCom

Für den technischen Bereich zeichnet seit 1998 Prokurist Manuel Blankenheim verantwortlich. Fragt man ihn nach einem interessanten Projekt, kommt auch das Alten- und Pflegeheim zur Sprache. Handlungsbedarf bestand dort wegen einer alten Telefonanlage mit Alarmserver – die allerdings schon mal mit einem Neustart wiederbelebt werden musste. Nach einer Ist-Soll-Analyse wurde die Ablösung des alten Systems beschlossen, ein neuer Alarmserver sollte künftig auch Brandmeldung und Evakuierung orchestrieren, eine App die Bereitschafts-Pflege unterstützen. Aber kein Projekt ohne Überraschungen. Zunächst galt es, einen Fehler im Alarmserver zu entlarven und dem Hersteller nahezubringen. Am Ende ein Gewinn für alle. Nun wurden auch die Außenstellen mit der Anlage vernetzt, um die Tagesbetreuung zu unterstützen. Die neue Technik hilft jetzt Menschen, die Menschen helfen. Unterschiedliche Farben im Display etwa können Alarme und Notfälle von weniger dringlichen Anrufen separieren.
Corona und Homeoffice hat „IT-Services“ bekannter gemacht. UC-Applikationen („Vereinheitlichte Kommunikation“), VOIP, Remote Zugriff, Desktop-Sharing, Videokonferenzen sind heute den meisten ein Begriff. Microsoft Teams etwa vereint Kommunikations- und Kollaborationsfunktionen, die nahtlose Integration von Dateifreigabe, Chats, Videokonferenzen und Drittanbieter-Tools. Die Nutzung der userfreundlichen und sicheren Plattform steigert die Produktivität enorm. AbisZ TeleCom bringt Unternehmen damit optimal zusammen.
Ein wichtiges Thema bleibt die Sicherheitstechnik. Zutrittskontrolle, IP-Kameras, Bewegungs- und Rauchmelder, Zugriff via Apps mit Smartphones: Moderne Technik macht es einfacher, sich zu schützen. Nur: die kriminelle Gegenseite hat natürlich ebenfalls aufgerüstet.

Unternehmensgebäude der AbisZ TeleCom, Komplettanbieter für Telekommunikation, IT-Services und Sicherheitstechnik


Zudem: „Nicht alles, was erhältlich ist, generiert einen direkten Nutzen für den Anwender. Manchmal fehlt es auch an den notwendigen Voraussetzungen. Für uns bedeutet das, dass wir intensiv beraten und mit fundiertem Wissen eine optimale Lösung mit den Kunden erarbeiten“, so Prokurist Manuel Blankenheim. In Zeiten von Fachkräftemangel ist es keine leichte Aufgabe, dieses Niveau zu verteidigen. IT-Kompetenz erfordert Spezialisten oder sogar den Ankauf kleinerer IT-Dienstleister.

Andrè Fischer

Etwa durch Ausbildungen und Zertifizierungen von Herstellern und interne Weiterbildung. Weitsichtiges Handeln und zukunftsweisendes Know-how: Das klingt nach einer einfachen Formel. Aber nur im Blick zurück. Eine Richtung, in die Unternehmen wie die AbisZ TeleCom Partner GmbH nur blicken, um sich für die Zukunft zu wappnen.

Weitere Informationen: www.abisztelecom.de

AUCH INTERESSANT

Weitere Beiträge

Hendrik Richter zum Status quo der Immobilienmärkte

Die Daten von ImmoScout24 zeigen für das erste Quartal 2024 eine steigende Nachfrage auf dem Immobilienmarkt. Hendrik Richter, Geschäftsführer...

Digitale Dokumenten-Workflows im Mittelstand

Die Digitalisierung von Dokumenten-Workflows bietet insbesondere für Handwerksbetriebe und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zahlreiche Chancen und Vorteile. In...

Agenturgruppe in der Nische erfolgreich

Die FETTE BEUTE Gruppe zählt erstmalig zu der TOP 50 der inhabergeführten Agenturen Deutschlands. Das Ranking wird jährlich von...

Mit digitaler Souveränität verlieren wirtschaftliche Risiken ihren Schrecken: Open Source ist der Schlüssel

In einer Welt, die zunehmend von digitaler Technologie durchdrungen ist, ist die Frage nach unserer digitalen Unabhängigkeit von entscheidender...

„Am wirkungsvollsten ist es, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen“

Barbara Lüder, Managerin Technik, Recht und Nachhaltigkeit im Verband der deutschen Messewirtschaft AUMA, über Klimaneutralität in der Messewirtschaft, wiederverwendbare...

E-Magazin