TRAPOROL – Tragende Rolle in der Fördertechnik

Förder- und Warenflusssysteme können ihre volle Leistungsfähigkeit erst dann entfalten, wenn Tragrollen zum Einsatz kommen.

Nahezu jede Branche kennt die Problematik: Ihre Produkte müssen mit Hilfe von Förder- und Warenflusssystemen bewegt werden. Über einen reibungslosen Lauf entscheiden Tragrollen, sie sind das Herzstück effizienter Prozesse. Doch Rolle ist nicht gleich Rolle: Welche Rolle wo am effektivsten zum Einsatz gelangt, will vorher genau überlegt sein. Nicht immer liefert die Rolle von der Stange das beste Resultat, manchmal gibt es Situationen, die eine individuell entwickelte Lösung notwendig machen. Damiano Mele, Geschäftsführer der TRAPOROL GmbH aus Gescher-Hochmoor, weiß um die Problematik. Sein Unternehmen ist Spezialist und führender Hersteller von Tragrollen, Allseitenrollen, Motorrollen, Erweiterungselementen und Zubehör für Fördertechnikanlagen.

„Neben einer makellosen Verarbeitung verfügen unsere Produkte über einen hohen Individualisierungsgrad. Sie werden in Größe, Material und Oberflächenbeschaffenheit exakt an die Anforderungen des Förderguts und des Kunden angepasst. So gelingt es uns, selbst für besonders raue Einsatzumgebungen Förderlösungen zu entwickeln, die in Sachen Durchsatz, Robustheit und Langlebigkeit einzigartig sind“, beschreibt Damiano Mele, die hohe Kunden- und Serviceorientierung.

Angetriebene Vierkantrolle mit Doppelkettenrad Foto: TRAPOROL

Rollen für jede Anwendung 

Schwerkraft-Tragrollen sind für einen schnellen, schonenden, sicheren und effizienten Transfer unterschiedlichster Transportgüter in nicht angetriebenen Fördersystemen konzipiert. Je nach Anforderung und Aufgabenstellung werden die Rollen gefertigt und ausgeführt – aus Stahl, verzinktem Stahl, Kunststoff, Edelstahl oder Aluminium.
Entscheidende Kriterien bei der Auswahl angetriebener Tragrollen, die über ein Einfach- oder Doppelkettenrad, einen Poly-V- und Zahnriemen- und Rundriemen-Antriebskopf verfügen, sind Gewicht und Beschaffenheit des Förderguts. Insbesondere der Transport von Paletten und Containern verlangt nach besonders robusten Rollen, die zum Beispiel über eine verzinkte Stahloberfläche verfügen. Konisch geformte Tragrollen werden für den Bau von Kurvenelementen innerhalb eines Fördersystems eingesetzt, so dass das Transportgut auch in Kurvenlagen sicher in der Spur bleibt. Wenn es darum geht, große Lasten einfach zu bewegen, sind Allseitenrollen eine ideale Lösung. Sie sind ein vielseitig verwendbares Modul zum leichtgängigen Verteilen, Transportieren, Drehen und Abschieben.

Für Damiano Mele sind es das Know-how, die Kreativität und das Verständnis der Mitarbeiter für die Anforderungen des Kunden, die die Stärke des Unternehmens ausmachen. „Deshalb bedienen wir Unternehmen verschiedenster Branchen, von der Lebensmittel- und Automobil-, über die Chemie- und Pharmaindustrie bis hin zur Holzverarbeitung oder Möbelindustrie.“ Permanente Produktverbesserungen und anwenderbezogene Neuentwicklungen seien ein wichtiger Antrieb. Nur so entstünden immer wieder innovative Lösungen für die Fördertechnik – von der Idee bis zur Umsetzung.

Traparol auf der FMB 2019
Weitere Informationen: www.traporol.de und auf der FMB Halle 20, Stand D 33