So zeigen Sie sich als Top-Arbeitgeber

Eyüp Aramaz

-Kolumne-
…und machen Talente auf sich aufmerksam

Bringen Sie Ihre Anziehungskraft für Top-Talente voran – denn der Kampf um die besten Mitarbeiter findet vor allem digital statt. Oft höre ich: „Okay, ich habe die Dringlichkeit verstanden. Wir müssen uns digital aufstellen, damit Talente auf uns aufmerksam werden. Nächste Woche starten wir erstmal mit Twitter…“
So wird das leider nichts. Gehen Sie gleich richtig vor und füllen Sie nicht wahllos Ihre Kanäle. Meine drei Tipps zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Zeigen Sie, dass bei Ihnen „echte Menschen“ arbeiten

Es klingt zunächst banal, ist aber in unserer Praxis ein tägliches Thema: Social Media Kanäle sind nicht dafür da, Unternehmensinformationen oder Quartalsberichte zu teilen. Ja, sich professionell zu präsentieren, ist echte Arbeit und kostet Ressourcen. Ja, nicht jeder Mitarbeiter möchte vor die Kamera. Ja, nicht jeder möchte verraten, warum er gerne bei Ihnen arbeitet.
Fangen Sie langsam an, Vorbehalte abzubauen. Zeigen Sie Gruppen statt Einzelpersonen, zum Beispiel Fotos vom letzten Team-Event. Bewerber, die sich wirklich für Sie interessieren, werden diese Inhalte finden und Sie nach der Menschlichkeit Ihrer Firma beurteilen.

Zeigen Sie typische Tätigkeiten

„Das interessiert doch nun wirklich keinen“, höre ich immer wieder. Aber weil Sie Ihre täglichen Handgriffe in- und auswendig kennen, bedeutet das nicht, dass der Rest der Bevölkerung das genauso sieht! Was erschaffen Sie in Ihrem Unternehmen? Welchen Mehrwert schaffen Sie? Wem helfen Sie damit? Was sind die Ergebnisse für Ihre Kunden?… Sie sehen: Es gibt in jedem Unternehmen viel zu beleuchten – Sie müssen nur die Denkweise ändern!

Seien Sie konsistent

Eine Bitte habe ich an Sie: Konzentrieren Sie sich zunächst auf ein, zwei Plattformen. Facebook oder Instagram bieten sich an und geben Ihnen viele Optionen für den Start an die Hand. Überlegen Sie nun: Was wollen Sie zeigen? Starten Sie immer mit einem Redaktionsplan.
Erstellen und planen Sie erstmal zwei Beiträge pro Woche und halten Sie sich an diesen Rhythmus: So kommen Sie ins Handeln – und Bewerber werden Ihre Konsistenz ebenfalls bemerken. Nichts ist schlimmer als ein Social Media Profil, das euphorisch gestartet ist, erste Follower generiert…und dann verwaist, weil niemand „dran bleibt“.
Ich hoffe, dass meine drei Tipps Ihnen ein paar Denkanstöße geben konnten. Wenn Sie unsere eigenen Strategien kennenlernen möchten, lade ich Sie dazu ein, sich unverbindlich für eine persönliche Online-Präsentation einzutragen unter: https://www.aramaz-digital.de/webinar/

Ich freue mich auf Sie – und wünsche Ihnen nun viel Erfolg bei der Umsetzung!

Über den Autor
Eyüp Aramaz ist Bielefelder Startup-Unternehmer mit türkischem Migrationsvordergrund. Der Ex-Polizeikommissar beschäftigt sich seit knapp zehn Jahren mit Social Media und Online Marketing. Er ist Geschäftsführer der Aramaz Digital GmbH und Dozent für Social Media, Personalmarketing und Employer Branding an der FHM Bielefeld. 
-Anzeige-