New Work – CHANGE beginnt bei Dir!

Eines vornweg: Dieser Weg wird kein leichter sein. Und … nur der richtige Weg führt zum Ziel! Unbequem! Anstrengend! Willst Du ihn gehen, stehst Du vor einer Mammutaufgabe. Vergleichbar mit einer Diät, weißt Du… Du musst Dich verändern, schlechte Gewohnheiten ablegen, konsequent Dein Ziel verfolgen, die Zähne zusammenbeißen. Durchhalten!

Ruth Schulz-Wiemann: „Unternehmer, die nach vorn wollen, müssen sich verändern, um weiter eine gute Figur als Arbeitgeber zu machen, um ihren Erfolg beim Kunden zu sichern und sichtbar zu bleiben.“ Foto: DWFB

Genauso geht es Unternehmern, die nach vorn wollen, Stagnation ablehnen. Auch sie müssen sich verändern, um weiter eine gute Figur als Arbeitgeber zu machen, um ihren Erfolg beim Kunden zu sichern und sichtbar zu bleiben. Auch sie brauchen ein effizientes Bodyshaping für die Umwandlung in eine überragende Gestalt … einfach modernere Arbeitsweisen.
Doch einfach ist in dieser vielversprechenden innovativen Arbeitswelt voller neuer Einsichten und Buzzwords nichts. Wer sich für New Work entscheidet, der bekommt es mit Vertrauenskultur zu tun, mit Transformation, dezentraler Arbeit, selbstbestimmter Work-Life-Balance, persönlicher Freiheit, Sinnstiftung, intrinsischer Motivation, Customer Experience- und Talentmanagement. Und mit der Evolution der Mitarbeiter.

Vor allem aber mit einer ganz besonders sportlichen Challenge… der allem übergeordneten Aufgabe CHANGE.

Veränderung!? – Will doch niemand. Überdies noch in einem langwierigen Prozess. Wir sprechen von tiefgreifender Neuorientierung, Organisationsumstellungen, vom Brechen alter Gewohnheiten, gewaltigen Einschnitten in der Unternehmensstruktur, von einer Wende im Managementverhalten… hin zu mehr Transparenz. Wir stehen vor einer neuen Haltung am Fuße eines Berges. Ratlos. Wie diesen jemals allein erklimmen? Was nun, Führungsriege?!
„Take a look at yourself and then make a change!“ heißt es in Michael Jackson’s „MAN IN THE MIRROR“. Betrachte Dich zuerst selbst und ändere etwas, denn das einzige beeinflussbare Verhalten ist Dein eigenes. Wer Veränderungen will, muss bei sich selbst beginnen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und andere zum Nachahmen zu bewegen, egal ob m/w oder d.

Fakt ist jedoch:
Du kannst es nicht allein schaffen, das Format einer ganzen Organisation zu ändern. Du brauchst Hilfe… jemanden, der Regie führt bei der Neuinszenierung Deines Unternehmens, einen Personal Trainer, der Dich auf Deiner Mission zu mehr Attraktivität und Sichtbarkeit begleitet. Einen Experten, der Dich konsequent zum Ziel führt, auch wenn Dir andere noch so viele Steine in den Weg legen. Jemanden wie DES WAHNSINNS FETTE BEUTE (DWFB).
Spezialisiert auf Markenführung von Familienunternehmen weiß man hier, wovon man spricht beim Thema Change. Zunächst mal von Selbstanalyse. Wer sind wir? Wofür stehen wir? Achso… eine Unternehmensberatung!?
Nein, DWFB berät nicht einfach nur. DWFB fragt nach, deckt verborgene Selbstverständlichkeiten und Potentiale auf. Fängt bei Dir selbst an … entwickelt Dich und Dein Business weiter mit klugen, wahnsinnigen Impulsen, Ideen und Strategien. In gemeinsamen Workshops finden Führungskräfte heraus, was Change tatsächlich bedeutet und wohin Veränderung führt, sind am Ende überrascht und begeistert darüber, was sie selbst entdeckt haben und können es gar nicht abwarten, anzufangen mit der Veränderung und dem eigenen New Leadership.
Wer hätte das gedacht, dass Change nicht nur anstrengend ist, sondern auch Spaß macht! Ja mehr noch… beflügelt, fasziniert, zu einem absolutem Must-Have wird auf dem Weg zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Was für ein wunderbarer neuer Spirit!
„I’m gonna make a change and it’s gonna feel real good“, singt Michael. Und genauso ist es. Du fühlst Dich einfach nur gut, bist voller Schaffenslust und könntest singen, wenn Du Dein neues Geschäftsmodell vor Dir siehst. „What a difference a day makes!“, wenn man erst einmal die Unterschiede zwischen gestern und morgen begriffen hat, endlich weiß, welcher der richtige Weg zum Ziel ist. Jetzt heißt es nur noch… machen!


Kontext
Dem Thema New Work widmet sich die Ausgabe #4 des „Fette Beute-Magazins“ NEONGOLD. Auch das DWFB-Marketingforum am 7. November in Attendorn verspricht einen hoch interessanten Austausch zur Arbeitswelt von morgen, diesmal mit Fokus auf CX, Kundenbegeisterung. Weitere Informationen: www.fette-beute.com

Die Authorin:
Ruth Schulz-Wiemann arbeitet bei DES WAHNSINNS FETTE BEUTE (DFWB). In der Attendorner Agentur für Markenführung von Familienunternehmen ist sie aktiv in den Bereichen Public Relations und Assistenz der Geschäftsführung zur Unterstützung von Jörg Hesse und Maria Sibylla Kalverkämper.

Vorschaufoto: ©Bakhtiar Zein_123rf.com