KUTENO Kunststofftechnik Nord: Technologietrends für mehr Nachhaltigkeit

Die KUTENO auf Wachstumskurs: Die Fach- und Arbeitsmesse präsentiert gut 330 Aussteller und ein umfangreiches Vortrags- und Rahmenprogramm für das Fachpublikum.

Die Fach- und Arbeitsmesse KUTENO Kunststofftechnik erwartet gegenüber dem Vorjahr ein weiteres Wachstum um 25 Prozent an Ausstellern und Fläche. Für die Kunststoffindustrie ist der 12. bis 14. Mai ein wichtiger Termin im A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück.

Jan Harms: „Die KUTENO hat sich mittlerweile als Plattform für den fachlichen Expertenaustausch in der Kunststoffindustrie einen Namen gemacht.“

Es wird ein starkes Zusammentreffen führender Hersteller aus dem Bereich Spritzgießmaschinen und Extrusionsverfahren geben. Das hat sich bereits vor einigen Monaten abgezeichnet. Zahlreiche Unternehmen von Rang und Namen haben ihre Messeteilnahme bestätigt und zeigen auf der KUTENO Kunststofftechnik Präsenz. Insgesamt erwartet der veranstaltende Carl Hanser Verlag gut 330 Aussteller.

„Das Engagement führender Extrusionsanlagen- und Peripheriehersteller wie Reifenhäuser und Hans von der Heyde spricht für den hohen Stellenwert der KUTENO als Plattform für den fachlichen Expertenaustausch in der Kunststoffindustrie,“ sagt Jan Harms, Projektleitung KUTENO.

Das Spritzgießen sei zwar das bei weitem wichtigste Verarbeitungsverfahren für Formteile aus Kunststoff. Aber auch die Extrusion gelte als Schlüsseltechnologie der Kunststoffverarbeitung. Ihre Bandbreite reicht von der Rohrextrusion, den technischen Profilen, über komplexe Anwendungen von Hohlkammerprofilen im Bereich Fenster- oder Terrassenbau bis hin zu Breitschlitz-, Blasfolien- und kombinierten Technologien. „Darüber hinaus gilt die Extrusion als wichtigste Verfahrenstechnik für Compounding und Recycling. Diese Verfahren sind eminent wichtig für das Thema Kreislaufwirtschaft bzw. Circular Economy, welches momentan in der Kunststoffindustrie wie kein Zweites diskutiert wird,“ so Jan Harms. Unter Federführung des Netzwerkpartners CirQuality OWL wird deshalb an zwei Messenachmittagen auf der KUTENO das Themenfeld Kreislaufwirtschaft ganzheitlich präsentiert und zur Diskussion eingeladen. Eine begleitende Sonderschau der ausstellenden Unternehmen zeigt hierzu Lösungen und Produkte.

Technologietrends für eine umweltverträgliche Produktion sowie effizientere Spritzguss- und Extrusionsverfahren

Zusammen mit dem Vortragsforum in Halle drei, das die KUTENO-Netzwerkpartner – Kunststoff-Institut Lüdenscheid, Konstruktionsbüro Hein und Kunststoff-Zentrum SKZ- kuratieren, ergibt sich für die Besucher ein abgerundetes und informatives Messeprogramm. Auch hier steht die Thematik Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft im Fokus.
Das Konstruktionsbüro Hein, Dienstleister für die Kunststofftechnik von der Produktentwicklung bis zur Serienumsetzung, und zum dritten Mal Netzwerkpartner der KUTENO, stellt sein Vortragsprogramm unter das Motto „Optimierte Prozesse“. „Aktuell müssen wir sehr viele eingespielte Ziele, Vorgehensweisen und vertraute Produkte in Frage stellen, wenn sie nicht nachhaltig im Sinne einer lebenswerten Umwelt heute und morgen sind“, beschreibt Antje Voigt vom Konstruktionsbüro Hein die Herausforderung. Wolle man die nachhaltige Automatisation als Weg für die Zukunft beschreiten, bekämen Schlagworte, wie Prävention, Gestaltungsregeln, Prozesssicherheit und Qualität eine noch höhere Bedeutung. Der Prozess von der Produktidee bis zum Serienteil und letztendlich bis zum Recycling müsse so gestaltet werden, dass man bereits in der frühen Phase der Produktentwicklung zielsicher die richtigen Weichen stelle. In verschiedenen Vorträgen werden verschiedene Spezialisten aus den Bereichen Produktentwicklung, Simulation, Formenwerkstoffe und Produktion an der Spritzgießmaschine ihren Blickwinkel zu dem Thema darstellen.
Jan Harms verspricht, dass trotz des Wachstums an Ausstellungsfläche, der Charakter der KUTENO erhalten bleibt. „Uns ist wichtig, dass Zeit und Raum für entspannte Fachgespräche und Begegnungen auf Augenhöhe gewährleistet sind und dass die ausgewiesenen Special Areas, den Besuchern Recyclingkreisläufe und – Methoden sowie die Bedeutung von Circular Economy näherbringen.“

Weitere Informationen für Aussteller und Besucher: www.kuteno.de
Bereits jetzt ist eine kostenfreie Online-Registrierung möglich, Code: kuteno20-codeKU

Schwerpunktthema zur 3. KUTENO
markt & wirtschaft berichtet in der April-Ausgabe wieder ausführlich über die KUTENO Kunststofftechnik mit Berichten, Hintergrundinformationen, Interviews, Neuheiten und Unternehmen. Aussteller können ein „Messevorteilspaket“ anfordern mit Informationen für die Anzeigenschaltung zu Sonderkonditionen und redaktionelle Berichterstattung.
Anzeige