Kultur Räume Gütersloh

Auf dem Weg zur Marke

Mit besonderen Ideen und einem einzigartigen Konzept setzen Stadthalle und Theater Gütersloh in Sachen Markenentwicklung starke Akzente.

Kultur Räume Gütersloh

Neue Plakatkampagne: Die Kultur Räume Gütersloh präsentieren ihreeinzigartiges Angebot.

Der Bau des Theaters Gütersloh im Jahr 2010 war Anlass für einen zukunftsorientierten Markenauftritt, der die Entwicklung eines neuen Namens „Kultur Räume Gütersloh“ sowie des dazu passenden Logos zum Ziel hatte. Damit wollten die Verantwortlichen eine Klammer für die beiden Häuser Theater und Stadthalle sowie ein geplantes Hotel geschaffen. Sowohl Stadthalle als auch Theater sind bekannte und starke Marken, deren Botschaft klar und deutlich ist und mit der sich Besucher und Veranstalter gleichermaßen identifizieren können.
Fakt ist, dass die Stadt Gütersloh mit „Kultur Räume Gütersloh“, also gerade durch das Zusammenspiel von Stadthalle und Theater, ein weit über die Region hinaus einzigartiges Angebot für die Veranstaltungsbranche präsentiert: eine große räumliche Bandbreite, eine Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten, Umsetzung verschiedenster Konzepte für kulturelle, private und geschäftliche Veranstaltungen sowie Messen.
„Durch diesen Vorteil heben wir uns von anderen Anbietern ab“, betont Sabine Schoner, Marketing und Vertrieb. „Kultur Räume Gütersloh“ soll als eigenständige Marke auf dem Veranstaltungsmarkt etabliert und gestärkt werden. „Ziel ist es, den Inhalt der Marke zu transportieren, Menschen davon zu begeistern und gemeinsam Botschafter der Marke Kultur Räume Gütersloh und somit auch Botschafter für den wirtschaftsstarken Standort Gütersloh zu werden“, so Sabine Schoner.

Verschiedene Aktivitäten haben die Gütersloher bereits umgesetzt: Neben der  Erstellung einer Landingpage und einer neuen Informationsbroschüre unter dem Namen Kultur Räume engagieren sie sich gezielt im Bereich Social Media. Sabine Schoner: „Imageanzeigen in diversen Fachmagazinen und gezielte Pressearbeit, Messeauftritte auf der Locations Rhein-Ruhr, unser „Kultur Räume Bus“ sowie die gerade gestartete Plakatkampagne sind weitere Schritte auf einem erfolgversprechenden Weg.“

Weitere Informationen: www.kulturraeume-gt.de