Kaeding Anderson: Wenn Nachhaltigkeitsmarketing echt sein soll

Mit Herzblut und Know-how für mehr Nachhaltigkeit aktiv: Das Team von Kaeding Anderson

Endlich: Nachhaltigkeit ist in der Wirtschaftswelt angekommen! Unternehmen stehen vor neuen Aufgaben und Verantwortungen, die nicht nur ihre Produkte und Dienstleistungen betreffen, sondern die gesamte Organisation.

„Tue Gutes und rede darüber” – das ist gemeinhin ein Leitsatz für das Marketing. Doch gerade bei diesem Thema ist weit mehr gefordert als z. B. der Erwerb eines Umwelt- oder Klimabanners für die Webseite: Um wirtschaftlichen Erfolg mit einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, Umwelt und Natur zu vereinbaren, wird ein ehrliches, langfristiges Engagement erwartet, das vor allem für junge und künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wichtiger wird.

Nachhaltigkeit: Aufbruch zu echtem Umdenken

Tobias Heinze: Gründer, Geschäftsführer, Experte und „Motor” in Sachen Nachhaltigkeit

„Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern ein Auftrag an uns alle”, sind Tobias Heinze und Thorsten Sagner, Gründer und Geschäftsführer von Kaeding Anderson, überzeugt. Das Team der Agentur für Design und Kommunikation in Lemgo befasst sich bereits seit vielen Jahren mit den internen Produkten und Prozessen rund um Energie- und Wasserverbrauch, Konsum und Entsorgung sowie Ernährung und Mobilität, und hat einen eigenen Nachhaltigkeitskodex entwickelt. Mit spür- und messbarem Erfolg: Seit 2021 ist die Agentur als klimaneutrales Unternehmen, seit 2022 durch ÖKOPROFIT zertifiziert, darüber hinaus Mitglied im Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. (BNW).

Von diesem Know-how, reichlich Erfahrung, kreativem Engagement und einem großen Netzwerk profitiert auch die Kundschaft der Lemgoer Marketingprofis. „Wir wissen, wie schwer der Einstieg sein kann”, erinnert sich Tobias Heinze. „Daher setzen wir nicht nur die Kommunikation von Nachhaltigkeitsstrategien professionell um, sondern stehen unseren Kundinnen und Kunden darüber hinaus gerne als Prozessbegleiter von Anfang an zur Seite”, erläutert der Agenturchef, der aus tiefster Überzeugung auch privat konsequent für mehr Nachhaltigkeit aktiv ist.

Mit Herzblut und Know-how

Damit trifft das Agentur-Team tatsächlich einen wunden Punkt, denn der Wille zur Veränderung ist in vielen Firmen durchaus groß – wenn die Verantwortlichen nur wüssten, wie und womit sie anfangen können, um mehr Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmen zu erreichen. So ist z. B. die Annahme, man mache ja noch gar nichts fürs Klima, immer noch weit verbreitet. „Das ist ein Trugschluss”, weiß Tobias Heinze aus Erfahrung. „Ich behaupte, dass jedes Unternehmen bereits Maßnahmen für mehr Umwelt- oder Klimaschutz umsetzt, diese aber nicht bewusst auf dem Schirm hat.” Von Dokumentation oder gezielter Nutzung für das Marketing kann also noch gar keine Rede sein.

Daher bietet Kaeding Anderson zum Themeneinstieg einen Kick-off-Workshop an, um zunächst Status quo, Motivation und Zielsetzung des jeweiligen Unternehmens zu klären. Dieser Workshop ist in der Regel der Startschuss für eine kontinuierliche Nachhaltigkeitsstrategie, denn hier werden Ideen gesammelt und strukturiert, Potenziale aufgedeckt und Prioritäten festgelegt, und so die Basis für ein Gesamtkonzept geschaffen. Die Lemgoer Agentur unterstützt dabei durch Beratung, Begleitung und Kommunikation – denn nicht alles, was möglich ist, ist automatisch sinnvoll, wichtig, umsetzbar und/oder bezahlbar. Gerade hier sind Impulse und praktische Tipps aus der eigenen Erfahrung gefragt, und häufig kristallisiert sich als erster Schritt Richtung Nachhaltigkeit eine ganz einfache Maßnahme heraus. Mit einer kleinen Veränderung oft erstaunlich viel Positives zu erreichen und damit die Motivation der „Klimaschutz-Neulinge” für den Gesamtprozess zu pushen.

Authentisch, wirksam, ansteckend

Seit 2016 ist die Alte Post in Lemgo Firmensitz der Agentur und wurde dafür von Grund auf nachhaltig saniert.

Die Ideen und Maßnahmen übersetzt das Team von Kaeding Anderson dann in eine Art Redaktionsplan, so dass im Laufe des Prozesses ein facettenreicher Content-Pool für die professionelle Kommunikation nach innen und außen entsteht. Auf diese Weise werden Stories entwickelt, die den Umgang und die Erfahrungen rund um Nachhaltigkeit im Unternehmen authentisch transportieren. Das können Texte, Fotos oder Bewegtbilder sein, aus denen auch ganze Serien aus Podcasts oder Videos, vielleicht auch ein Unternehmensmagazin, entstehen können. So wird Nachhaltigkeit nachvollziehbar, greifbar und für andere erlebbar – und davon dürfen sich weitere Organisationen gerne anstecken lassen. „Gute Beispiele sind wichtig, um immer mehr Unternehmen für Klimaschutzmaßnahmen zu begeistern”, betont Tobias Heinze.

Mehr Informationen: www.kaeding-anderson.de                                                                                                                                                                            -PR-Beitrag-

-Anzeige-