Hinterland of Things am 14. Februar in Bielefeld

Freuen sich auf die zweite Start-up-Konferenz:
Dominik Gross, CFO Founders Foundation, Julia Sewöster, Projektmanagerin Hinterland, und Sebastian Borek, CEO Founders Foundation (v.l.)

Zweite Start-up-Konferenz mit bekannten Wirtschaftsmachern

Die Startup-Konferenz „Hinterland of Things“ findet am 14. Februar 2019 im Bielefelder Lokschuppen statt und bringt zum zweiten Mal Start-ups, die Größen des deutschen Mittelstands und digitale Pioniere zusammen. Auf zwei Stages mit 40 international bekannten Speakern wird die digitale Zukunft der deutschen Wirtschaft neu geschrieben und zwar im Herzen des deutschen Mittelstands, in Bielefeld.

Einige der prominenten Speaker sind Wirtschaftsmacher wie Markus Miele (Miele) und Cathrina Claas-Mühlhäuser (CLAAS), erfolgreiche Gründerinnen wie Verena Pausder (Fox & Sheep), Start-up-Größen wie Josef Brunner (relayr) oder bekannte Persönlichkeiten wie Kai Diekmann (Uber/Zukunftsfonds) und Thies Sander (Project A).
Das Konzept eines persönlichen Netzwerk-Konferenzformats der „Hinterland“ hat sich bewiesen – bei der letzten Start-up-Konferenz kamen mehr als 600 Gäste nach Bielefeld. Thematisch fokussiert sich die Founders Foundation am 14. Februar mit ihrer Start-up-Konferenz auf die Themen: Digital Transformation, Künstliche Intelligenz und die Blockchain-Technologie.
Sebastian Borek, CEO Founders Foundation und Initiator der „Hinterland of Things“:

„Als Founders Foundation laden wir mit unserem wachsenden Start-up-Ecosystem und im Schulterschluss mit unseren Gründern nach Bielefeld ein, um unseren besonderen Start-up-Hotspot im Herzen des deutschen Mittelstands erleben zu können.“

Die Founders Foundation hat in zwei Jahren über 200 Unternehmertalente zu Gründern ausgebildet, 18 Start-up-Unternehmen mit über 150 Angestellten mitentwickelt und ausgebildet. Diese jungen Start-ups erwirtschaften in 2018 kumuliert über zehn Millionen Euro Umsatz. Zudem haben die Start-ups Investments von mehr als sechs Millionen Euro eingesammelt.
Ostwestfalen-Lippe wird immer mehr zum „Industrie Hot Spot 4.0“ in Deutschland. Bei der „Hinterland of Things“ im Bielefelder Lokschuppen am 14. Februar kommen nun Hidden Champions, Innovatoren der Digitalszene, Start-ups und große Persönlichkeiten erneut zusammen.

Weitere Information und Tickets: www.hinterland-of-things.de und www.foundersfoundation.de