Grillschule – Experten am Rost

Die Deutschen lieben das Grillen. Dank modernster Geräte lassen sich auch die ausgefallensten Köstlichkeiten kreieren. Dafür holt man sich auch gerne Tipps vom Fachmann. Ein Besuch in der Bielefelder Grillschule.

Es riecht nach frischen Kräutern, ein Hauch von Gewürzen liegt in der Luft: An verschiedenen Arbeitstischen sind Männer in dreier Gruppen konzentriert bei der Arbeit. Der eine schneidet Schnittlauch, ein anderer formt aus zerstampften Kartoffeln Klöße und drückt Käsestücke hinein, wieder andere würzen verschiedene Stücke zartes Rind- und Schweinefleisch. Das macht den Männern sichtlich Spaß. Noch größer ist jedoch die Vorfreude, wenn die selbst zubereiteten Köstlichkeiten auf dem Teller liegen und die Geschmacksnerven auf ihre Kosten kommen…
Die 20 Männer, die an diesem Samstag im Mai am Grill stehen, sind Teilnehmer eines vierstündigen Grillseminars mit dem Thema „American Barbecue“. Sie sind keine Anfänger mehr, schließlich haben sie alle schon im heimischen Garten gegrillt. Passend zum Saisonstart möchten sie sich jedoch ein „Update“ in der Bielefelder  Grillschule holen, mit neuen Ideen bei der nächsten Gartenparty bei Freunden und Bekannten punkten.
Einige von ihnen sind auch „Wiederholungstäter“, waren schon einmal bei einem anderen Thema dabei. Es ist der Wunsch, neues Wissen mitzunehmen, der sie für eine erneute Teilnahme motiviert.

„Ich war vor einiger Zeit in den USA und habe dort an einem Barbecue teilgenommen. Jetzt möchte ich wissen, wie ich es auf meinem eigenen Grill alleine hinbekomme“, verrät ein Teilnehmer.

Neue Ideen und Rezepte fürs Grillen daheim versprechen sich die beiden Brüder Kai und Dietmar Bär, die ihren Besuch ihren Frauen zu verdanken haben: ein Gutschein beim letzten Weihnachtsfest macht es möglich. Thorsten Gövert, der aus Wadersloh angereist ist, treibt die gleiche Motivation an: „Ich grille gerne, möchte aber die vielen Möglichkeiten, die es gibt, auch selber Zuhause ausprobieren und den ein oder anderen Tipp vom Profi mitnehmen“, sagt der Teilnehmer, während er den Teig für den Cheesecake rührt.
Mirco Murek ist ein Vollblutgriller, im Sommer kann es schon gut sein, dass er viermal die Woche am Grill steht. Da kann es nicht schaden, sich sein Wissen in Sachen neue Rezepte aufzufrischen. Der Gutschein seiner Frau zu Weihnachten kam da gerade recht. Auch Fabian Meyn hat die Teilnahme seiner Frau zu verdanken: „Die Erwartungen unserer Frauen sind groß, dass wir demnächst unser neu erworbenes Wissen am Grill zeigen“, so die beiden Männer, die gerade den Ruccola gezupft und die Brötchen aufgeschnitten haben. Marcello Penniello pflichtet ihnen bei: „Es macht Spaß, Gleichgesinnte zu treffen, gemeinsam die Speisen zuzubereiten und mit neuen Ideen nach Hause zu gehen.“

Die Rezeptkarten mit den fünf Gängen versprechen lukullischen Genuss

Pork Belly Popps als Vorspeise, Schweinelenden in Tranchen mit Sandwich und Bacon Jam als erster Gang, gefolgt von knusprigen Beef Ribs. Danach stehen Hanging Tender mit Kartoffelstampf von der Zedernplanke auf der To-Do-Liste sowie Pulled Pork auf Burgerbrötchen mit Coleslaw. Zu guter Letzt gilt es für die süßen Geschmacksnerven noch eine lukullische Köstlichkeit zu zaubern: New York Cheesecake steht auf der Speisekarte. Anschließend findet jedes Gericht seine Vollendung auf oder in einem der zahlreichen hier bereitstehenden Grillgeräte – vom Holzkohlegrill, über verschiedene hochprofessionelle Gasgrills und dem Dutch Oven.

Eine Menge Arbeit für die 20 Grillfans, jeder Handgriff muss sitzen. Vor allem müssen die einzelnen Schritte genau koordiniert werden, damit alle Speisen eines Ganges passend fertig sind und zusammen gegessen werden können. Das verlangt Erfahrung, Fingerspitzengefühl und Wissen. An diesem Vormittag kommt die Unterstützung von Christian und Franz, beide passionierte Grillmeister, die in ihrer Freizeit diesem Hobby frönen und mit ihrer Leidenschaft immer wieder andere für das Grillen begeistern. Das gelingt ihnen auch dieses Mal: Interessiert und wissbegierig lauschen die Männer ihren Worten, wenn sie über Garmethoden, die Vielfalt an professionellen Grillgeräten und über die Vorzüge von Gas oder Holzkohle beim Grillen informieren.

Vom Grillvirus infiziert

Die Idee für die Grillschule kommt von Volker Müsing, selbst leidenschaftlicher Griller, der schon seit Jahren vom Grillvirus infiziert ist. Der Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, zu dem auch die Schatztruhe gehört, bietet seit knapp zehn Jahren Grillseminare an. Neben Basisangeboten, die konkretes Einstiegswissen vermitteln, ist das Themenspektrum immer größer geworden. „Wir probieren selbst ständig neue Ideen und Rezepte aus. Das Experimentieren macht unheimlich viel Spaß“, beschreibt Volker Müsing die Erfolgsgeschichte, die natürlich auch durch den allgemein verbreiten Hype der Outdoorküche befeuert wird. Da verwundert es nicht, dass die Vielfalt der Semiarthemen nahezu grenzenlos ist: Tapas & Me(e)hr, Burger & Fingerfood, Wild, spezielle Weihnachtsthemen usw.

Die Leidenschaft des Bielefelder Unternehmers hat auch viele andere Grillfreunde erfasst. Die Nachfragen und Anmeldungen zu den Seminaren sind ständig gewachsen, so dass die Angebote ganzjährig stattfinden. Und es sind bei Weitem nicht nur Männer, die den Weg hierher finden. „Frauen interessieren sich ebenso, wählen dann jedoch oft Seminare, bei denen der Fleischgenuss nicht primär im Vordergrund steht“, so Müsing. Immer häufiger nutzen auch Unternehmen ein gemeinsames Grillevent, um den Teamgeist unter den Mitarbeitern zu stärken oder den Kunden ein besonderes Erlebnis als Dankeschön für die Zusammenarbeit zu bieten.

Am Ende dieses Seminars steht der Lohn für die geleistete Arbeit. Beim Essen ist es relativ ruhig – es schmeckt allen und viele holen sich einen Nachschlag. Zufrieden und mit viel Lust aufs Ausprobieren am eigenen Grill gehen die Grillfreunde nach Hause – mit neuem Wissen und den Rezepten in der Tasche.

Weitere Informationen: www.grill-spezialist.de

Fotostrecke:
(Copyright alle Fotos: markt & wirtschaft westfalen)

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige
×
Anzeige