German Brand Award für DWFB

DES WAHNSINNS FETTE BEUTE gewinnt German Brand Award. Maria-Sibylla Kalverkämper und Jörg Hesse von der Verleihung der Awards im Deutschen Historischen Museum. (Foto: dwfb)

Brand Design für Japan-Restaurant-Kette BENTO BOX überzeugt die Jury   

DES WAHNSINNS FETTE BEUTE wurde in Berlin mit dem German Brand Award in der Kategorie „Excellence in Brand Strategy Management and Creation“ ausgezeichnet. Die Agentur mit Sitz im südwestfälischen Attendorn,  die sich Markenführung für Familienunternehmen auf ihre Fahnen geschrieben hat, freut sich darüber, dass die Jury diese Arbeit anerkennt.

Mit dem German Brand Award zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus. Ausgezeichnet hat die Jury das Brand Design „Japanese Soul´n´Food“. Die Gestaltungslinie wurde für die Restaurant-Kette BENTO BOX als Ausdruck einer neuen Markenidentität entwickelt. Sie ist das Ergebnis eines Markentwicklungsprozesses, den die Agentur mit dem Gastronomieunternehmen im April 2016 startete.
Zu diesem Zeitpunkt betrieb BENTO BOX fünf Restaurants in Köln und München. Die Herausforderung bestand darin, unter Berücksichtigung aktueller Trends im Gastronomiebereich der Marke eine neue Ausrichtung zu geben und so ihre Attraktivität bei den Kunden zu erhöhen. DWFB, die Agentur, deren Schwerpunkt Markenführung für Familienunternehmen ist, hat sich dieser Aufgabe mit ihrer spezifischen Methodik angenähert.
Am Anfang des Prozesses stand ein zweitägiger Workshop, in dem Ziele des Unternehmens geklärt wurden und eine Annäherung an Markenattribute wie Positionierung, Nutzen, Werte und Tonalität stattfand. Eine weitere wichtige Grundlage war die Befragung von Kunden und Mitarbeitern. Zur Anwendung kam dabei auch das agentureigene Markenmodell Brand Pit, in dem Mission, Erwartungen, Markenversprechen, die Markenwerte und deren Facetten zum Ausdruck kamen.
Als Markenkern schälte sich „Im Herzen japanisch“ heraus. Daraus entwickelte sich der Positionierungsansatz, die Faszination Japans erlebbar zu machen. Die Gegensätzlichkeit Japans, der Spannungsbogen zwischen Tradition und Moderne, Ruhe und Rastlosigkeit, süß und sauer, scharf und mild bilden das Leitmotiv, das sich in einem neuartigen Interieur-Design sowie verschiedenen Kommunikationsmitteln für die Filialen wie Speisekarten, Mitnahmekarten und Tischauflegern widerspiegelt.

BENTO BOX-Geschäftsführer André Estevao freut sich darüber, dass dieses Konzept von der Jury des German Brand Awards ausgezeichnet wurde:
„DWFB hat sich unserer Marke mit viel Tiefgang angenähert und auf dieser Basis ein sichtbares Ergebnis erzeugt, von dem wir sagen können: Das sind wir! Die Zusammenarbeit hat uns viel Klarheit gebracht, um mit BENTO BOX einen wichtigen Schritt nach vorne zu machen.“

Geschäftsführerin Maria Sibylla Kalverkämper sieht in der Auszeichnung durch den Rat für Formgebung eine große Wertschätzung für die Arbeit von DES WAHNSINNS FETTE BEUTE:
„Bei dieser Award-Kategorie geht es um gutes Design als Ergebnis konsequenter Markenarbeit – und das ist charakteristisch für unsere Arbeit: Für uns ist es die Schnittmenge aus tiefgründiger Analyse, feinsinniger Strategie, progressiven Ideen und interdisziplinärer Umsetzung, die für uns das Salz in der Suppe ist. Uns ist wichtig, dass unsere Kunden spüren, dass dieser ganze Prozess auf ihn zugeschnitten ist. Nur so, davon sind wir überzeugt, kommt man gemeinsam zu guten Ergebnissen.“


Kontext:
Die Agentur DES WAHNSINNS FETTE BEUTE (DWFB) mit Sitz im südwestfälischen Attendorn hat 39 Mitarbeiter. Schwerpunkt der Arbeit ist Markenführung für Familienunternehmen. Das Beratungsmodell des Teams von DWFB beruht auf einem ganzheitlichen Verständnis von Marke, das Strategie, Kreation, Training, Realisation und Kommunikation beinhaltet. Dabei wird die Marke nicht nur wie im klassischen Marketing in ihrer Außenwirkung mit Blick auf potentielle Kundengruppen betrachtet. Nur über das Gesamtbild von innen nach außen, so der DWFB-Ansatz, lässt sich eine Marke vom Mitarbeiter über den Bewerber bis zum Kunden abbilden, optimieren und führen.

Weitere Informationen: www.fette-beute.com