Drei Tipps für Ihr Recruiting über Social Media

Eyüp Aramaz

Der zunehmende Kampf um die besten Talente („War for Talents“ – nach Steven Hankins, 1997) geht weiter. In vielen Bereichen müssen Unternehmen offene Stellen durch qualifiziertes Personal besetzen, um ihre Wirtschaftlichkeit sicherzustellen.

In meiner letzten Kolumne (Teil 1) haben Sie erfahren, dass die Zielgruppendefinition, die authentische und persönliche Gestaltung der Job-Anzeigen und das Produzieren von Videos für Ihr Recruiting auf Social Media-Plattformen essenziell sind.
In diesem Teil gebe ich Ihnen drei weitere Tipps aus der Praxis. Los geht’s:

1. Zeigen Sie Bewerbern, dass Sie ein toller Arbeitgeber sind!

Warum sollte sich der Kandidat für Sie entscheiden? Was zeichnet Ihre Employer Brand (Arbeitgebermarke) aus? Stellen Sie Ihre Vorteile heraus und schaffen Sie dadurch einzigartige Gründe, die Sie von Mitbewerbern unterscheiden. Das können Mitarbeiterrabatte, kostenlose Reisen, Provisionen, Sportangebote, Arbeitgebersiegel, besondere Aktionen oder Ähnliches sein.

2. Vereinfachen Sie den Bewerbungsprozess

Machen Sie es potentiellen Bewerbern nicht zu schwer. Am besten funktionieren Job-Anzeigen in sozialen Netzwerken mit so wenig Fragen wie möglich. Der Name, die E-Mail und die Telefonnummer sind für den ersten Schritt vollkommen ausreichend. Alles Weitere kann dann in einem Gespräch abgefragt beziehungsweise vom Bewerber mitgebracht werden (z.B. Lebenslauf, Zeugnisse etc.). Wir befinden uns auf einem Arbeitnehmermarkt und dürfen die Menschen nicht mit abgefahrenen Formularen und Karriereseiten abschrecken. Machen Sie sich in diesem Kontext ernsthafte Gedanken über die „Customer Journey“ (die Reise des Bewerbers vom Erstkontakt bis zur Bewerbung).

3. Fragen Sie hilfreiche Informationen bereits im Bewerbungsprozess ab!

Sie suchen nur ausgebildete Fachkräfte? Dann lassen Sie es die Bewerber prägnant über Ihre Job-Anzeige wissen, damit Sie auch qualitativ hochwertige Kontakte erhalten. Ausschlussfragen können ideal in Form eines Formulars eingebunden und über Facebook und Instagram ausgespielt werden.
Wenn Sie unsere Strategie kennenlernen möchten, lade ich Sie dazu ein, sich unverbindlich für eine persönliche Online-Präsentation einzutragen unter:
aramaz-digital.de/webinar

Ich wünsche Ihnen nun viel Erfolg bei der Umsetzung!

Über den Autor
Eyüp Aramaz ist Bielefelder Startup-Unternehmer mit türkischem Migrationsvordergrund. Der Ex-Polizeikommissar beschäftigt sich seit knapp zehn Jahren mit Social Media und Online Marketing. Er ist Geschäftsführer der Aramaz Digital GmbH und Dozent für Social Media, Personalmarketing und Employer Branding an der FHM Bielefeld. 
-Anzeige-