Der Claiminator – Natürlich… Holzbau.nachhaltig.schön.

Frank van Koten ist Experte für Positionierung und Differenzierung sowie Inhaber der Strategie- und Werbeagentur Grothus van Koten Mittelstandsmarketing aus Paderborn.

Im Sinne von selbstverständlich, ist es immer noch nicht, wenn sich ein Handwerksbetrieb von einer Marketingagentur beraten lässt und am Ende ein Claim entwickelt wird. Anders die Zimmerei Feger aus Horn-Bad Meinberg! Sie kam aktiv auf mich zu, mit dem Ziel den Markenkern herauszuarbeiten und das dazugehörige Markenversprechen zu formulieren.

Natürlich Holzbau…

Also fingen wir an: Den wesentlichen Impuls sich selbstständig zu machen, erhielt der gelernte Zimmerermeister Sebastian Feger, weil ihm Planungen für Holzbauten zu stark die Ästhetik in den Vordergrund stellten. Sein Anspruch aber ist es, absolute Funktionalität mit höchsten ästhetischen Ansprüchen zu vereinen. Seine Kunden sollen sich darauf verlassen können, dass von der Statik, über die Langlebigkeit bis hin zur Rechtssicherheit alles passt. Nachhaltig und schön sollen seine Holzbauten vom Holzhaus, über Carports und Gartenhäuser bis hin zu Terrassendecks sein.

nachhaltig und schön.

Der Wert „Nachhaltig“ bezieht sich nicht nur, was ja naheliegend ist, auf das Baumaterial Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Forstwirtschaften. Es bezieht sich auch auf dessen langlebige Verarbeitung.
Für den Claiminator kamen schließlich mehrere Claim-Entwürfe in Frage: zum Beispiel „wächst | hält | gefällt“ oder „Gewachsen in Generationen – Gebaut für Generationen“ usw. Sebastian Feger wählte aber die Formulierung: „Natürlich Holzbau | Natürlich nachhaltig | Natürlich schön“. In mathematischer Konsequenz lässt sich das Wort „Natürlich“ herauskürzen und es bleibt: „Holzbau.nachhaltig.schön.“
An diesem Claim liebe ich seine Variabiltät in der Länge zwischen drei und sechs Worten, die Tatsache, dass er es in seiner Kurzform beinahe zu einem ganzen Satz bringt und dass es keine vage Formulierung ist, sondern ein Markenversprechen, das sich immer wieder einer überprüfbaren Wirklichkeit stellen muss.

Natürlich… werde ich mich, als der Claiminator, nicht selbst bewerten! Versuchen Sie es doch mal:

Bewertung:

Inhalt:      Form / Kreativität:        Zweck: 

Kontext
In dieser Kolumne analysiert und bewertet Frank van Koten Claims und Slogans. Ein Claim wird, wie das Logo oder Farben, ins Unternehmensdesign integriert und erhält dadurch eine längerfristige, strategische Bedeutung. Der Slogan dagegen bezeichnet eine Aussage, die auf den eher kurzfristigen Einsatz ausgelegt ist. Er dient dazu, Kampagnen für Produkte oder Events zu bewerben. Die Kunst besteht darin, in etwa zwei bis sechs Worten zu beschreiben: „Wofür steht das Unternehmen?“ Welche Persönlichkeit, Philosophie und Positionierung zeichnen es aus? www.claiminator.de