Der Claiminator: Lebe Deinen Claim

Frank van Koten, Inhaber der Strategie- und Werbeagentur Grothus van Koten Mittelstandsmarketing

Ein Claim ist nicht einfach ein Marketing-Gag, um die Außendarstellung eines Unternehmens aufzuhübschen. Ein Claim ist das öffentlich gemachte Versprechen einer Marke an den Kunden.
Mit diesem Versprechen verpflichtet sich die Marke auf die Einhaltung einer Handlung oder eines Ergebnisses. Achtung: Es gibt Versprechen, die sind eigentlich keine, weil sie vage formuliert wurden oder für die Zielgruppe ohne Bedeutung sind. Um diese Falle zu umgehen, ist es wichtig, zwei Aufgaben gewissenhaft zu erledigen.

 

  1. Entwickle eine Positionierungsstrategie

Dazu erarbeiten Sie systematisch, alleine oder mit einem Marketingberater, welches Ihre besonderen, eventuell alleinstellenden Leistungen sind. Diese priorisieren Sie danach, inwieweit sie von Ihrem Wettbewerb differenzieren und welche Bedeutung die Leistungen für Ihre Wunschkunden heute, aber auch in Zukunft, haben. Analysieren Sie unbedingt, wie sich Ihre wichtigsten Wettbewerber positionieren. Welche Versprechen geben diese Marken?
Wenn Sie schließlich starke Alleinstellungsmerkmale gefunden haben, die Ihr Unternehmen im Markt gewinnbringend positionieren, dann gilt es einen zusammenfassenden USP, also das einzigartige Verkaufsargument, zu formulieren. Dieser USP dient als Grundlage für einen prägnanten, maximal zwei bis fünf Worte umfassenden Claim.

  1. Lebe Deinen Claim

Zweitens gilt es, das formulierte Markenversprechen bzw. den Claim in das tägliche Handeln Ihres Unternehmens zu überführen. Der Claim ist dabei nicht nur der ständige Begleiter jeder Kommunikationsmaßnahme, er ist auch oberste Leitlinie für Ihr Handeln und das Ihrer Mitarbeiter. Während die Entwicklung der Positionierungsstrategie nur wenige Wochen in Anspruch nimmt, widmen Sie sich der zweiten Aufgabe so lange, wie die gefundene Positionierung gelten soll. Das können und sollten 10, 20, 30 oder noch mehr Jahre sein!

-Anzeige-