Der Claiminator – „innovativ bewegen“ – Lasst uns mehr bewegen!

Frank van Koten ist Experte für Positionierung und Differenzierung sowie Inhaber der Strategie- und Werbeagentur Grothus van Koten Mittelstandsmarketing aus Paderborn.

Das Jahr 2020 ist neu und die gefassten Vorsätze sind noch frisch. Für viele Menschen gehört mehr Bewegung zu den mit Jahresbeginn wiederkehrenden Zielen. Auch Unternehmen lieben Bewegung. Leider dient Bewegung oft als Lösung, wenn die Kreativität stillsteht.
Ähnlich den wiederkehrenden, meist nicht originellen Vorsätzen, gibt es nämlich auch bei der Formulierung von Claims Wörter, die immer wieder gerne eingesetzt werden: Von den Liebenden über die Lösungslieferanten bis hin zu den Bewegten (z. B. „Wir lieben Lebensmittel“, Edeka; „Wir liefern Lösungen“, Quelle; „Wir bewegen Menschen“, Caritas u.v.a.).

Bewegen! Wie? Na innovativ…

Diesem Drang, sich oder andere bewegen zu wollen, konnte auch die FRANKE GmbH aus Aalen in Baden-Württemberg nicht widerstehen. Der mittelständische Produktionsbetrieb entwickelt und produziert Drahtwälzlager und Linearsysteme, die in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz kommen. Laut eigener Aussage ist FRANKE offen für Herausforderungen sowie Ideen und setzt neue Technologien ein.

„innovativ bewegen“

Und weil Kugellager etwas, möglichst reibungslos, bewegen sollen und neue Technologien oft innovativ sind, lag es offensichtlich nah „innovativ bewegen“ als Markenversprechen in einen Claim zu betten. Kreativ ist das nicht. Innovativ auch nicht. Aber eine klar definierte Zielgruppe kann immerhin erkennen, welchen Unternehmenszweck die FRANKE GmbH verfolgt und dass sie das mit einem innovativen Fokus tut. Das allerdings hätten die Verantwortlichen mit einem Firmenzusatz eleganter lösen können und wären dann frei gewesen, den Claim für eine wirklich wichtige Botschaft zu nutzen.

Bewertung:

Inhalt:  **        Form / Kreativität:   *      Zweck:  **                  

Kontext
In dieser Kolumne analysiert und bewertet Frank van Koten Claims und Slogans. Ein Claim wird, wie das Logo oder Farben, ins Unternehmensdesign integriert und erhält dadurch eine längerfristige, strategische Bedeutung. Der Slogan dagegen bezeichnet eine Aussage, die auf den eher kurzfristigen Einsatz ausgelegt ist. Er dient dazu, Kampagnen für Produkte oder Events zu bewerben. Die Kunst besteht darin in etwa zwei bis sechs Worten zu beschreiben: „Wofür steht das Unternehmen?“ Welche Persönlichkeit, Philosophie und Positionierung zeichnen es aus? www.claiminator.de