Bethmann Bank: „Unternehmer benötigen eine ganzheitliche Vermögensberatung“

Ostwestfalen ist eine wirtschaftlich starke Region mit vielen erfolgreichen Unternehmen und Unternehmern. Viele Kunden wünschen sich einen Bankpartner, der sie nicht nur in Vermögensfragen kompetent berät, sondern auch Sparringpartner für unternehmerische Entscheidungen ist, wissen Patric Wilhelm, Niederlassungsleiter der Bethmann Bank in Hannover, und Katrin Voigt, Stellvertretende Direktorin im Vermögensmanagement.

 

Patric Wilhelm, Niederlassungsleiter der Bethmann Bank in Hannover

m&w: Herr Wilhelm, wie blickt man denn als Banker auf die Region Westfalen?

Patric Wilhelm: Mit großem Respekt. Westfalen ist mit Blick auf Wirtschaftsleistung, Kaufkraft und Beschäftigungsgrad eine ausgesprochen starke Region. Sie zeichnet sich durch eine breite mittelständische Unternehmens- landschaft aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungen aus, die von bekannten Weltmarktführern bis zu kleinen, aber oft sehr innovativen und hochsoliden Betrieben reicht. Vielen in Deutschland ist dies gar nicht bewusst, denn es gehört auch zum westfälischen Wesen, eher zurückhaltend, jedenfalls nicht zu laut aufzutreten.

m&w: Die Bethmann Bank berät zahlreiche Unternehmer. Mit welchen Fragen werden Sie dabei konfrontiert?

Patric Wilhelm: Zunächst einmal muss man als Bank verstehen, dass der Eigentümer auf der einen Seite und das Unternehmen auf der anderen Seite in den meisten Fällen nicht zu trennen sind. Ein Unternehmer ist eine Privatperson, der das Vermögen seiner Familie solide und gewinnbringend strukturiert sehen möchte. Zugleich trifft er als Geschäftsführer strategische Entscheidungen, ist mit zahlreichen finanziellen und steuerrechtlichen Fragen konfrontiert und fühlt eine große Verantwortung für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als Bankpartner muss man alle diese Rollen in einen ganzheitlichen Beratungsansatz überführen. Vorgefertigte Lösungen helfen da nicht weiter.

 

Katrin Voigt, Stellvertretende Direktorin im Vermögensmanagement der Niederlassung Hannover

m&w: Frau Voigt, ist Unternehmern diese ganzheitliche Perspektive bewusst?

Katrin Voigt:
Nur manchen. Nicht selten fehlt Unternehmerkunden bereits schlicht die Zeit, sich um das Management ihres privaten Vermögens zu kümmern, weil sie alle Aufmerksamkeit ihrem Unternehmen widmen. Beide Sphären gehören aber zusammen: Benötigt zum Beispiel eine Firma eine Finanzierung für Erweiterungsinvestitionen, bietet die Bethmann Bank die Möglichkeit, Geld privat zu günstigen Konditionen aufzunehmen, um dieses dann als Eigenkapital oder Gesellschafterdarlehen mit wesentlich besserer Verzinsung weiterzugeben. Auch alternative Finanzierungsformen wie Factoring oder Leasing können neben einem klassischen Kredit in Betracht kommen, vielleicht auch die Beteiligung von Kapitalgebern am Unternehmen. Wir suchen in jedem Einzelfall zusammen mit dem Kunden nach der besten Lösung.

m&w: Und wie kann die Bethmann Bank diesen hohen Anspruch erfüllen?

Patric Wilhelm: Unsere Bank hat eine über 300-jährige Historie, in der die Betreuung von Unternehmerkunden immer eine große Rolle gespielt hat. Daraus resultiert nicht nur viel Erfahrung, sondern auch ein breites Netz von kompetenten Partnern, etwa wenn es um Fragen des Steuerrechts, der Unternehmensbewertung oder der Nachfolgeplanung geht. Wir haben zudem den Vorteil, bei der Erarbeitung von Lösungen auf das große Netzwerk unserer Mutterbank ABN AMRO zugreifen zu können, die zu den kapitalstärksten Banken Europas gehört. Darüber hinaus haben wir in diesem Jahr mit dem neuen Bereich Entrepreneur & Enterprise ein ganzheitliches Angebot speziell für die Anforderungen von familiengeführten Unternehmen geschaffen. Dabei verbinden wir die Expertise in der Unternehmensfinanzierung der ABN AMRO Deutschland mit dem Know-how der Bethmann Bank im Private Banking. Dazu bauen wir in unseren Niederlassungen eigene Teams auf.

 m&w: Der ganzheitliche Beratungsansatz setzt viel Vertrauen der Kunden in die Bank voraus….

Patric Wilhelm: Das ist zweifellos richtig, und Vertrauen muss wachsen. Wir stellen aber immer wieder fest, dass Unternehmerinnen und Unternehmer genauso einen Sparringspartner suchen, der auf Augenhöhe ihre Wünsche, Ziele und auch Sorgen erörtert. Besonders wichtig ist dies, wenn es um die relevanten Aspekte in der Nachfolgeplanung und -regelung geht. So ist es für uns unerlässlich, die familiäre Situation genau zu erfassen und frühzeitig abzugleichen, ob die Wünsche und Vorstellungen des Vermögensinhabers mit denen der Nachfolger übereinstimmen. Umso mehr freut es mich, dass nicht wenige Kunden unserem Bankhaus die Führung der Gespräche und die Gestaltung des gesamten Nachfolgeprozesses übertragen.

Katrin Voigt: Dies hat im Übrigen auch etwas mit Nähe zu tun: Die Bethmann Bank ist in allen wirtschaftlichen Zentren Deutschlands präsent. Und ich bin in der Region zu Hause.



Kontext
Weiterführende Informationen:
Katrin Voigt, Telefon: 0511 44988-201, per E-Mail: katrin.voigt@bethmannbank.de
oder www.bethmannbank.de

-Anzeige-