BAUEN+LEBEN-Franchisesystem – Handelssoftware aus Paderborn           

Das IT-Team von BAUEN+LEBEN testet die UNITRADE-Softwaremodule vorab und leistet für alle Franchisebetriebe EDV-Support.

Über 60 Systembetriebe greifen auf UNITRADE-Module zu

„Einmal gedacht, sechzigmal gemacht“, so formulieren es Geschäftsführer Lothar Knops und Franchise-Leiter Peter Nöcker, wenn sie über ihr Vertriebssystem im Segment Baufachhandel und über die Nutzung der UNITRADE-Produktpalette sprechen. Seit den Anfängen als strategische Allianz mehrerer Baustoff-Fachhändler Ende der 90er-Jahre hat sich das Konzept „BAUEN+LEBEN“ zum professionell aufgestellten Franchisesystem entwickelt. Dem Zusammenschluss gehören heute über 60 Betriebe an. Diese arbeiten unter dem einheitlichen Markenauftritt und vor dem Background der System- und Dienstleistungszentrale in Krefeld. Wichtige administrative Unternehmensbereiche werden hier organisiert. Mit den Software-Modulen der Marke UNITRADE® von SE Padersoft, Paderborn, sind optimale Bedingungen geschaffen. Die komplexen, EDV-gestützten Prozesse können für alle Mitglieder des Franchisesystems sicher betrieben und up-to-date gehalten werden.

Die Systemzentrale hält dem Baufachhandel den Rücken frei

Die System- und Dienstleistungszentrale in Krefeld unterstützt über 60 Fachhändler in ganz Deutschland. (Alle Fotos: BAUEN+LEBEN)

Die Idee hinter dem Konzept fokussierte sich zunächst auf den Einkauf. Schnell stellte man allerdings fest, dass dies nicht den alleinigen Weg zum Erfolg im Baufachhandel darstellt. Vielmehr konnte die Überlegung in die Tat umgesetzt werden, schlanke Prozesse zentral aufzusetzen, die für alle Beteiligten verfügbar sind. Ein Vorteil liegt darin, dass nicht jeder Geschäftsführer „das Rad neu erfinden muss“. In vielen Bereichen, wie z. B. EDV, Datenpflege, Rechnungsprüfung, Buchhaltung, Qualitätsmanagement, Controlling, können Kräfte gebündelt, Ressourcen eingespart und anderweitig eingesetzt werden. Die Geschäftsführer können sich voll und ganz dem Vertrieb und der Führung ihrer Mitarbeiter widmen. Zudem sind durch die Ausgliederung der administrativen Prozesse permanente Zuverlässigkeit und Sicherheit gegeben, die ein einzelner Betrieb nicht ohne Weiteres gewährleisten könnte. Denke man beispielsweise an ein qualifiziertes Forderungsmanagement oder komplexe Compliance-Anforderungen.

EDV-Prozesse werden entwickelt und bereitgestellt

Im Tagesgeschäft leistet das Warenwirtschaftssystem, auf das derzeit ca. 800 User zugreifen, wesentliche Prozesse. Mit UNITRADE wurde die notwendige, gemeinsame Ebene geschaffen, die für jeden Franchisepartner im ersten Schritt die Module ERP, Auswertung, Kasse und Dokumentenmanagement vorsieht. Weitere Bausteine, wie z. B. das CRM für eine proaktive Kundenansprache, werden sukzessive zugeschaltet. Für die Einführung neuer Module agiert die Systemzentrale als Testlabor. Softwarekomponenten werden erprobt und vorbereitet, um diese reibungslos in den BAUEN+LEBEN Systembetrieben einzuführen. Vier IT-Mitarbeiter betreuen diesen Bereich. Beispielsweise wurde die Bestandsoptimierung UNITRADE® DISPO pro zunächst in einigen Pilotstandorten eingeführt und optimiert, bevor sie dann flächendeckend zum Einsatz kam.

Die Franchisepartner können komfortabel auf die Rechenzentren zugreifen und sich auf Datensicherung, Ausfallschutz, Administration, Datenpflege und vieles mehr verlassen.

In der Systemzentrale von BAUEN+LEBEN ist das IT-Team Tag für Tag damit beschäftigt, diesen Pulsschlag in einwandfreiem Takt zu halten. Weiter kümmert man sich um Datenschutzfragen und leistet EDV-Support. Schlussendlich soll und muss das Franchise-System für kommende und bereits angegliederte Partner aktuell und attraktiv gehalten werden. Denn Qualität setzt sich auch in diesem Sektor durch. BAUEN+LEBEN ist Mitglied beim Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e. V. und zertifiziertes Vollmitglied im Deutschen Franchise Verband e. V. Das BAUEN+LEBEN Konzept setzt „seinen Fußabdruck“ in den Markt des Bau-, Holz- und Dachfachhandels, mit zunehmendem Erfolg.

Konzentration auf das Kerngeschäft

Die Bündelung der Kompetenzen und Prozesse im BAUEN+LEBEN-System bietet den angeschlossenen Firmen Potenzial in vielerlei Hinsicht. So schöpfen die Franchisepartner nicht nur aus erfolgserprobten Abläufen und bereitgestellter Software, vielmehr geht es um das Miteinander, die Stärke des Geschäftsmodells und die Motivation, die der Systemgedanke hervorbringt. Zielvorgaben, Analysen und die Entwicklung von Optimierungsmaßnahmen sind den Geschäftsführern und Geschäftsführerinnen, Orientierung und Ansporn zugleich. Solch komplexe Instrumente der Unternehmensführung sind im „normalen Einzelbetrieb“ kaum zu realisieren.
BAUEN+LEBEN bietet die professionelle Plattform, die eine Geschäftsentwicklung mit überdurchschnittlichen Branchenrenditen ermöglicht. Im Umkehrschluss bleibt mehr Zeit sich auf die eigene Kernkompetenz zu konzentrieren. Fachhändler, die sich einer Sparte – z. B. Holz, Dach oder Trockenbau – verschrieben haben, können diese stärken und ihr Wissen in das System einbringen. Diese Philosophie ermöglicht es allen, dem Endkunden ein äußerst attraktives und umfangreiches Portfolio an Dienstleistungen und Fachbereichen bereitzustellen. Von der Handwerkervermittlung, über einen Baukranverleih bis hin zur Ratenfinanzierung werden Services geboten, die auf die gewerblichen Zielgruppen genau zugeschnitten sind.

Weitere Informationen: www.unitrade.com

Über die SE PADERSOFT GmbH & Co. KG
Die SE PADERSOFT GmbH & Co. KG ist Full-Service-Anbieter für branchenbezogene ERP-Warenwirtschafts- und Dokumenten-Management-Systeme. Das selbst entwickelte Produkt UNITRADE® setzt sich aus dem Kernstück ERP und weiteren Modulen zusammen, die in einer Oberfläche integriert sind. Über 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Warenwirtschaftssystemen zeichnet SE Padersoft als zuverlässigen Partner aus: für Einzel- oder Großhandelbetriebe, Zentralunternehmen oder Filialisten. Der Spezialist für Handelssoftware hat seinen Hauptsitz in Paderborn und eine Geschäftsstelle in München. UNITRADE kann wahlweise als ASP-Lösung über das Rechenzentrum der SE Padersoft, als Lizenz-Modell lokal im jeweiligen Handelsunternehmen oder einer externen Cloud genutzt werden.

-PR-Beitrag-